Projekt "Zeitspende"

Die Turmuhr der Stadtkirche

"Zeitspenden" sind willkommen

Viele kennen das Dilemma: man würde sich gerne ehrenamtlich engagieren, weiß aber nicht recht, wo anfangen. Das "Zeitspendenbuch" der Evangelischen Stadtkirche in Bad Cannstatt schafft Abhilfe. Einrichtungen der Diakonie und der Stadtkirchengemeinde stellen sich in dem Buch vor und beschreiben, in welchen Bereichen ehrenamtliche Unterstützung gewünscht ist, welche Fähigkeiten die Helfer mitbringen sollten, und sie nennen den Zeitaufwand für verschiedene Aufgaben. Der Überblick über die gewünschten Einsatzzeiten dürfte dabei gerade für Berufstätige interessant sein.

So freut sich das Altenpflegeheim des Evangelischen Vereins über helfende Hände beim Sommerfest oder über Unterstützung in der Cafeteria. Die Kreisdiakoniestelle sucht Menschen, die in einer Art Patenschaft hilfsbedürftige Menschen unterstützen, etwa bei Kleinreparaturen oder beim Ausfüllen von Formularen. Und im Jugendtreff INZEL sind Ehrenamtliche bei der Hausaufgabenhilfe oder beim Bewerbungstraining willkommen.

Es geht nicht darum, Arbeiten auf Ehrenamtliche abzuwälzen, die eigentlich von Hauptamtlichen geleistet werden müssten, sondern darum, Angebote für wünschenswerte Tätigkeiten zu machen, die von fest angestellten Arbeitskräften nicht geleistet werden können. Hier will das Zeitspendenbuch die Brücke zwischen den Interessen und Begabungen von Ehrenamtlichen und dem Bedarf in Einrichtungen und Kirche schlagen.

Wenn das Vorhaben gelingt, haben alle etwas davon.
Dann können die Ehrenamtlichen die Erfahrung machen:
"Wenn man sich für andere stark macht,
bekommt man mehr zurück, als man gibt."

Weitere Informationen zu Zeitspenden erhalten Sie bei:
Pfarrer Florian Link
Tel. 0711 / 542 994
Pfarramt.Bad-Cannstatt.Stadtkirche2dontospamme@gowaway.elkw.de