Ökumene

Unterzeichnung der Ökumenischen Vereinbarung am 31. Oktober 2017 auf dem Cannstatter Marktplatz

Unsere evangelische Kirchengemeinde macht sich stark für ein gutes ökumenisches Miteinander und steht in einem freundschaftlichen Verhältnis zu ihren Geschwisterkirchen aus der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK).

Wir arbeiten mit unseren Geschwistern von der katholischen Kirchengemeinde auf vielen Feldern konkret zusammen: Jeden Samstag findet die Marktandacht, der "Ruhepunkt" statt, der abwechselnd von katholischen und evangelischen Kolleginnen und Kollegen gehalten wird. Mehrmals im Jahr feiern wir gemeinsam Gottesdienst: Am 3. Advent zur Aktion "Weihnachtsfreude in Cannstatt - dank Ihnen!", am Altjahresabend in der Stadtkirche, den Narrengottesdienst, an einem Sonntag im Frühsommer, die Andacht beim Traditionsmorgen auf dem Cannstatter Wasen sowie den Friedensgottesdienst am Volkstrauertag. Einmal im Monat bieten wir eine Unternehmung für Jungsenioren an.
Am 31. Oktober 2017 haben wir zum 500jährigen Reformationsjubiläum auf dem Cannstatter Marktplatz öffentlich eine Ökumenische Vereinbarung unterzeichnet, welche die vertrauensvolle Zusammenarbeit auch für die Zukunft festschreibt.

Ökumene bedeutet: die weltweite Christenheit. Das Wort "Ökumene" taucht schon in der Bibel auf (Weihnachtsgeschichte Lukas 2,1: "dass alle Welt geschätzt würde"). Dort ist im ursprünglichen Sinn die damals bekannte und bewohnte Welt gemeint, die mit dem Herrschaftsbereich des Kaisers in Rom gleichgesetzt wurde.

Heute bedeutet in der evangelischen Kirche Ökumene die Wahrnehmung und Anerkennung der Tatsache, dass es europa- und weltweit eine Fülle an Kirchen unterschiedlicher Lehre, Kultur und geschichtlicher Herkunft gibt und den Dialog und die Zusammenarbeit mit diesen Kirchen.

Mehr zur Zusammenarbeit der Kirchen in Baden-Württemberg:
www.ack-bw.de