Herzlich Willkommen bei der Stadtkirche Bad Cannstatt

Am 1. Advent beginnt die Aktion "Weihnachtsfreude in Cannstatt - dank Ihnen!"

»Weihnachtsfreude in Cannstatt – dank Ihnen«:
Aktion zur Unterstützung Bedürftiger in Cannstatt

Über neunhundert Bedürftige haben in den vergangenen Jahren zur Weihnachtszeit ein großzügiges Geschenk erhalten, das ihnen eine wahre Weihnachtsfreude beschert hat – und sie hoffen, auch in diesem Jahr wieder bedacht zu werden. Zum neunten Mal organisiert unsere Gemeinde daher gemeinsam mit der Gemeinde St. Martin und mit der Luthergemeinde die Aktion »Weihnachtsfreude in Cannstatt – dank Ihnen«. Machen auch Sie in diesem Jahr mit! Unterstützen Sie Kinder, Jugendliche, Erwachsene in Not, Frauen, die auf Schutz angewiesen sind, Kranke, Flüchtlinge, Obdachlose und mittellose Senioren. Die Wunschzettel für sie werden zum 1. Advent an die Christbäume vor der Stadt- und der Lutherkirche gehängt.

Wenn Sie einen Wunsch erfüllen möchten, dann nehmen Sie den Wunschzettel vom Baum und besorgen das Geschenk. Bitte geben Sie Ihr Geschenk mitsamt dem Wunschzettel an einem dieser Orte ab:
In den Kirchen vor und nach den Gottesdiensten
In der Stadtkirche Di und Do von 10 bis 12 Uhr
und 16 bis 18 Uhr, Sa von 10 bis 12:30 Uhr
In den Pfarrämtern, bei »Glaszauber« (Marktplatz)
und bei »Divina Marina« in der Brunnenstraße 2

Ökumenischer Gottesdienst am 3. Advent zur
Aktion »Weihnachtsfreude in Cannstatt - dank Ihnen!«
mit dem Keplerchor und dem Posaunenchor

Zur Aktion »Weihnachtsfreude in Cannstatt« gehört untrennbar der Gottesdienst am 3. Advent. In diesem Gottesdienst um 10:00 Uhr geht es um die christlichen Wurzeln des Einsatzes für Gerechtigkeit. Die liebevoll verpackten Geschenke sind Zeichen der Gemeinschaft in unserem Stadtteil. Welch heilende Kraft diese Geschenke als Zeichen der Verbundenheit entfalten, kommt im Gottesdienst zur Sprache. Er wird gestaltet von Carmen Jud (Ev. Verein), Diakon Döneke (St. Martin), Pfarrer Dreesman (Lutherkirche) und Pfarrer Link.
Der Chor des Keplergymnasiums und der Posaunenchor sorgen für schwungvolle und festliche Musik. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, sich über die sozialen Einrichtungen in Cannstatt zu informieren und mit den Mitarbeitenden ins Gespräch zu kommen.

 

Friedenslicht aus Bethlehem 2018
Zentrale Ökumenische Aussendungsfeier
am 3. Advent um 14:00 Uhr in der Stadtkirche

Das Friedenslicht aus Bethlehem ist eine Idee aus dem Jahr 1986: Ein Kind entzündet in der Geburtsgrotte in Bethlehem ein Licht und bringt dieses nach Wien. Von dort aus wird das Licht via Eisenbahn in alle Winkel Europas verteilt. Das Friedenslicht will jede und jeden Einzelnen erinnern, welche Verantwortung für Gerechtigkeit und Frieden sie in unserer heutigen Welt tragen. Dieses Jahr steht die Aktion unter dem Motto: »Frieden braucht Vielfalt« und will damit bewusst ein Zeichen setzen gegen Ausgrenzung und für Verbundenheit über alle Grenzen hinweg.
Der Gottesdienst am 16. Dezember beginnt um 14:00 Uhr in der Stadtkirche und wird getragen vom:
BdP – Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder
DPSG und PSG – Deutsche Pfadfinder und Pfadfinderinnen St. Georg
VCP – Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder

 

Wenn Müll zu Gold wird -
Vortrag über eine Müllsammelkooperative in Brasilien
im Rahmen eines Brot für die Welt-Tages im KAUFHAUS Bad Cannstatt

Am 20. Dezember 2018 hält Mirjam Knecht, Referentin in der Landesstelle Brot für die Welt in Württemberg, einen Vortrag über eine Müllsammelkooperative in Brasilien. DAS KAUFHAUS unterstützt als Zeichen globaler Solidarität mit einem Teil der Erlöse diese Kooperative. Dort leben hunderttausende Menschen vom Sammeln und Trennen von Wertstoffen.
Der Vortrag findet im Rahmen der Weihnachtsfeier des KAUFHAUSES in Bad Cannstatt statt. Gleichzeitig ist Brot für die Welt-Tag. Es werden fair gehandelte Produkte verkauft. Außerdem gibt es Weihnachtskekse, Kuchen, Weihnachtspunsch und Getränke. Für jedes Kind gibt es ein kostenloses Geschenk unterm Weihnachtsbaum.
Der Eintritt ist frei. Um Spenden für das Brot für die Welt-Projekt wird gebeten.

 

Weihnachtsoratorium am 22. und 23. Dezember

Das Weihnachtsoratorium von Bach bringt Freude, Festlichkeit und Glanz in die Vorweihnachtszeit und lässt uns den Alltag vergessen. Eine wunderbare Bereicherung im Konzert am Samstag ist das prächtige Magnificat des Leipziger Thomaskantors Johann Kuhnau, das vieles vorwegnimmt, was uns aus der Musik Bachs so vertraut ist. Freuen Sie sich auf Johann Sebastian Bachs
Weihnachtsoratorium BWV 248, Teile I-III Samstag, 19:00 Uhr
Weihnachtsoratorium BWV 248, Teile I u. IV-VI Sonntag, 17:00 Uhr
Solisten, Bachchor Stuttgart, Bachorchester Stuttgart
Kantor Jörg-Hannes Hahn, Leitung
Eintritt: 12-36 Euro (-50% Kat. II-IV) - Kombikarte für beide Konzerte: -20%

 

Gottesdienst der etwas anderen Art am 4. Advent

»Unterwegs beschenkt« – die weihnachtliche Krippe ist am 4. Advent zum Greifen nah. Doch bereits der Weg dorthin hält für Maria und Josef, aber auch für uns so manches Geschenk bereit. Den Weg-Geschenken gehen wir nach: sowohl singend mit alten und neuen Adventsliedern, als auch mit Texten. Herzliche Einladung zu diesem Adventsgottesdienst der etwas anderen Art mit Pfarrer Link.

 

Gottesdienste an Heiligabend und Weihnachten

Im Familiengottesdienst um 15:30 Uhr an Heiligabend mit Pfarrerin Link legen die Kinder- und Teeniekirche im Krippenspiel den Besucherinnen und Besuchern die Weihnachtsbotschaft ans Herz. Um 17:00 Uhr ist die Christvesper, mit Pfarrer Florian Link.
Um 22:00 Uhr feiern wir in der Stille der Nacht die Christmette mit Pfarrerin Eva Engelking.
Am ersten Weihnachtsfeiertag feiern wir die Weihnachtsbotschaft im Gottesdienst um 10:00 Uhr mit Pfarrerin Eva Engelking, am zweiten Weihnachtsfeiertag mit Pfarrer Florian Link.

 

»Wie soll ich dich empfangen?«
Gottesdienst mit Chorälen aus dem Weihnachtsoratorium
zum Mitsingen am 30. Dezember um 10:00 Uhr

Im Gottesdienst am Sonntag zwischen den Jahren wird in der Stadtkirche Bad Cannstatt die Weihnachtsfreude zum Klingen gebracht, indem die ganze Gemeinde in Choräle aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach einstimmt. Wer möchte kann bereits um 9:30 Uhr zum Einsingen mit Kantor Hahn kommen. Wer hat, der kann dazu gerne eine Chorausgabe des Weihnachtsoratoriums mitbringen. Den Gottesdienst gestalten die Pfarrer Dreesman und Link.
Zu diesem Gottesdienst laden die Gemeinden Andreä, Hedelfingen, Luther, Mühlhausen, Münster, Neu-Stein-Hofen, Obertürkheim, Rohracker-Frauenkopf, Sommerrain, Stadtkirche, Steig, Stephanus, Uhlbach, Wangen und Wichern gemeinsam ein.

 

 

 

Rückblick: Feier zum 500. Reformationsjubiläum am 31. Oktober

In einem würdigen Rahmen haben wir das 500. Reformationsjubiläum begangen. Mithilfe von über 700 Ehrenamtlichen haben wir die 1517 Meter lange Bibel des Cannstatter Künstlers Willy Wiedmann in der Altstadt gezeigt und auf dem Marktplatz ein großes Fest gefeiert. Allen Helferinnen und Helfern herzlichen Dank für das tolle Fest! Unten finden Sie Eindrücke von der Präsentation der Bibel und vom Fest und hier ein kurzes Video):  https://www.youtube.com/watch?v=RGj_2R2UmkI&feature=share

Herzliche Einladung zu diesen und allen anderen Veranstaltungen und viele Grüße,
auch im Namen von Dekan Eckart Schultz-Berg,

Pfarrer Florian Link

P.S. Schauen Sie doch einmal auf unserem neuen virtuellen Kirchenrundgang vorbei: http://stuttgart.vipano.com/evangelische-kirchengemeinde-bad-cannstatt-stadtkirche/

Die Evangelische Kirche in Bad Cannstatt hat noch viel mehr zu bieten.
Die Angebote in der Gesamtkirchengemeinde finden Sie hier:
www.evangelische-gesamtkirchengemeinde-bad-cannstatt.de

 

 

 

 

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Das ganze Kirchenjahr als App

    Seit drei Jahren gibt es das liturgische Angebot „kirchenjahr-evangelisch.de” im Internet. Nun wurde das Angebot um eine App erweitert: „Kirchenjahr evangelisch“ ist ab sofort im AppStore und bei GooglePlay erhältlich.

    mehr

  • „Zum Wohle und Nutzen der Menschen“

    Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat sich beim Jahresempfang der evangelischen Landeskirchen in Stuttgart für einen europäischen Weg der Digitalisierung ausgesprochen.

    mehr

  • Prüfsteine für die Digitalisierung

    Die evangelischen Landeskirchen in Baden und Württemberg sowie Vertreter aus der Politik haben sich dafür ausgesprochen, nicht nur die wirtschaftlichen Chancen der Digitalisierung zu betrachten. Es gelte verstärkt die Chancen und Gefahren dieser Entwicklung für den einzelnen Menschen in den Blick zu nehmen, betonten sie.

    mehr