Herzlich Willkommen bei der Stadtkirche Bad Cannstatt

Orgelsommer 2019

 

 

Cannstatter Sommerpredigtreihe 2019 -
»Von himmlischen Tugenden und irdischen Sünden«

In den Cannstatter Kirchengemeinden ist die Sommerpredigtreihe zur schönen Tradition geworden. Unter einem Motto reisen die Pfarrerinnen und Pfarrer durch die Gemeinden, man lernt sich besser kennen und schätzen. Der Sommer macht Begegnungen möglich. Dieses Jahr geht es um das gute Leben, um »Himmelstugenden« und »irdische Sünden«, um Haltungen, Erfahrungen und Entscheidungen.

 

»Sommer! Orgel«:
Cannstatter Orgelsommer von 21. Juli bis 8. September

Die Königin der Instrumente klingt am schönsten, wenn sie von Meistern gespielt wird. Freuen Sie sich auf unsere Gäste bei »Sommer! Orgel«. In diesem Jahr werden Sie in jedem Konzert ein Werk von Bach sowie eine Passacaglia hören. Zudem hat jeder Spieler ein zeitgenössisches Werk und eine musikalische Überraschung aus seiner Heimat im Gepäck.
28.07. Jens Korndörfer, Atlanta
04.08. Giampalo di Rosa, Rom
11.08. Martin Sturm, Würzburg
18.08. Thomas Horn, Stuttgart
25.08. Dariusz Bakowski-Kois, Krakau
01.09. Preisträger St. Albans-Orgelwettbewerb
08.09. Ursula Philippi, Hermannstadt
Sonntags 20:00 Uhr, Eintritt frei!

 

Gemeindeausflug am 7. September nach Nördlingen

Herzliche Einladung zu unserem Gemeindeausflug!
Treffpunkt am 7. September ist um 8:10 Uhr im Bahnhof Bad Cannstatt, um 8:25 Uhr fahren wir mit dem Zug ab nach Nördlingen. Um 10:30 Uhr machen wir eine Stadtführung zum Thema: Auf den Spuren der Reformation (Dauer ca.1,5 Std.). Nach dem Mittagessen steht Zeit zur freien Verfügung, evtl. zum gemeinsamen Kaffeetrinken. Um 17:42 Uhr starten wir zur Rückfahrt, die Ankunft in Bad Cannstatt ist für 19:34 Uhr geplant.
Kosten pro Person: 20,-- € für Fahrt und Stadtführung;
hinzu kommen die Kosten für das Mittagessen
Anmeldungen bitte im Pfarramt der Stadtkirche bis 04.09.19:
Tel. 0711/54 29 94 oder per Mail: pfarramt.bad-cannstatt.stadtkirche2@elkw.de

 

Erprobung neue Gottesdienstzeit –
11:00 Uhr von Pfingsten bis 8. September

Wir verwenden viel Mühe darauf, die Gottesdienste der Stadtkirche ansprechend zu gestalten, so z.B. mit den Gottesdiensten zur Cannstatter Passion oder im Kantatengottesdienst an Ostern. Nun wollen wir auch einen äußerlichen Schritt wagen und nach gründlicher Diskussion im Kirchengemeinderat eine veränderte Gottesdienstzeit erproben: Vom Pfingstsonntag bis zum 8. September legen wir den Beginn des Gottesdienstes auf 11:00 Uhr. Wir hoffen, damit weitere Menschen anzusprechen. Gerade im Sommer genießen viele samstags die lauen Sommerabende. 11:00 Uhr könnte da als Gottesdienstbeginn attraktiv sein. Im Herbst werten wir dann die Rückmeldungen aus. 

 

Herzliche Einladung zu diesen und allen anderen Veranstaltungen und viele Grüße,
auch im Namen von Dekan Eckart Schultz-Berg,

Pfarrer Florian Link

P.S. Schauen Sie doch einmal auf unserem virtuellen Kirchenrundgang vorbei: http://stuttgart.vipano.com/evangelische-kirchengemeinde-bad-cannstatt-stadtkirche/

Die Evangelische Kirche in Bad Cannstatt hat noch viel mehr zu bieten.
Die Angebote in der Gesamtkirchengemeinde finden Sie hier:
www.evangelische-gesamtkirchengemeinde-bad-cannstatt.de

 

 

 

 

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 16.08.19 | Große Kunst in kleiner Schwarzwaldkirche

    Was haben die Stiftskirche in Stuttgart, das Ulmer Münster und die Dorfkirche im Bad Liebenzeller Teilort Monakam gemeinsam? Auf den ersten Blick nicht viel - doch in allen drei Gotteshäusern befinden sich Fenster des international bedeutenden Glaskünstlers Johannes Schreiter. In Monakam kurbeln die neuen Fenster sogar den Tourismus an.

    mehr

  • 16.08.19 | Traumjob statt Notlösung

    Manchmal kann sich aus einem persönlichen Scheitern eine neue Chance ergeben: Das hat Jana Lehmann erfahren, die wir in unserer Serie über Freiwilligendienstler vorstellen. Die 19-Jährige arbeitet in Esslingen in einer Wohngruppe für unbegleitete junge Flüchtlinge.

    mehr

  • 15.08.19 | Viel Kohle für das alte Holz

    Die Ludwig-Hofacker-Kirche in Stuttgart ist eine von 43 nach dem Zweiten Weltkrieg entstandenen „Notkirchen“. Nun müssen die Holzträger saniert werden - und die Denkmalstiftung Baden-Württemberg unterstützt das Vorhaben mit 20.000 Euro.

    mehr