Herzlich Willkommen bei der Stadtkirche Bad Cannstatt

 

Ausflug am Aschermittwoch (26. Februar) nach Karlsruhe:
Hans Baldung Grien (1484/85–1545)
Einer der eigenwilligsten Künstler des 16. Jahrhunderts

Haben Sie Lust, am 26. Februar in der Karlsruher Kunsthalle die Ausstellung mit Werken von Hans Baldung Grien anzuschauen, dessen ausdrucksstarke Werke bis heute faszinieren, und vorher noch etwas durch die Karlsruher Innenstadt zu bummeln?
Treffpunkt ist am 26. Februar (Aschermittwoch) um 11:00 Uhr in der Halle des Cannstatter Bahnhofs. Um 18:44 Uhr sind wir zurück.
Kosten (Fahrt mit der Bahn, Eintritt und Führung): 24 Euro
(Museumspassinhaber zahlen nur 15 Euro)
Dazu kommen noch Verpflegungskosten, die jeder selbst trägt.
Anmeldung bis zum 24.02.2020 bitte bei: Pfarrer Florian Link
0711/542 994 oder Pfarramt.Bad-Cannstatt.Stadtkirche2@elkw.de

 

"Spiel der Paare": Orgelkonzert zum Aschermittwoch

Unter dem Motto "Spiel der Paare" gestaltet der Kirchenmusikstudent Lars Schwarze am 26. Feburar um 19:30 Uhr in der Cannstatter Stadtkirche ein Orgelkonzert zum Aschermittwoch. Neben Originalwerken von Bach, Franck und Reger erklingen auch ungewohntes Repertoire mit eigenen Transkriptionen von Orchesterwerken. Passend zum Beethovenjubiläum stellt Schwarze aus Beethovens 4. Klavierkonzert den langsamen Satz in einer Orgelversion vor, für den sich Beethoven von der Orpheussage inspiriert haben lassen soll. Orpheus singt flehentlich gegen die zürnenden Götter der Unterwelt an, entrückte Solo-Klavier-Passagen und zwingende Orchestertutti vereinen sich in der Klangwelt der Orgel. Weitere Paarungen finden sich in Béla Bartóks "Spiel der Paare" aus seinem Konzert für Orchester. Mit effektvollen Klangfarben und spritzigen Tanzrhythmen klingt der Karneval noch einmal nach.

 

 

Weltgebetstag am 6. März 2020 aus Simbabwe
und ökumenischer Vorbereitungsabend am 27. Februar

Frauen aus Simbabwe haben für den Weltgebetstag 2020 den Bibeltext aus Johannes 5 zur Heilung eines Kranken ausgelegt: »Steh auf! Nimm deine Matte und geh!«, sagt Jesus darin zu einem Kranken. Diese Aufforderung gilt allen. Gott öffnet damit Wege zu persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung.
Herzliche Einladung zum ökumenischen Gottesdienst am 6. März um 19:00 Uhr in der Heilsarmee in der Brunnenstr. 29. Der ökumenische Vorbereitungsabend mit landestypischem Imbiss und Verkauf von Produkten aus Simbabwe ist am 27. Februar um 19:00 Uhr im Ev. Zentrum.

 

Cannstatter Passion: »Krieg und Frieden« -
Gottesdienstreihe in der Passionszeit

Die Passionszeit erinnert uns als Christinnen und Christen an die Leiden, die Jesus ertragen musste und die er stellvertretend für viele auf sich genommen hat. Sein Leidensweg macht die Grausamkeit offenbar, zu der Menschen fähig sind, und sie führt die Not vor Augen, unter der viele Opfer leiden. Bis heute ist unsere Welt an vielen Orten von Gewalt und Unrecht gezeichnet. In der Passionszeit geben wir in der Gottesdienstreihe »Krieg und Frieden« dieser Not Raum – und setzen der Verzweiflung und Mutlosigkeit die christliche Hoffnung entgegen.

 

Jesus unser Friede – und der Friede in der Welt?
Gottesdienst am 8. März zur Erinnerung an das Kriegsende 1945

»Die Erinnerungen meines Lebens beginnen im Keller und riechen nach groben Strohmatratzen, auf denen wir während der Fliegerangriffe lagen. Aber in unserem Keller versammelten sich viele liebe Menschen - darunter der bekannte Theologe Professor Karl Heim - der uns Kindern Geschichten erzählte«, erinnert sich der gebürtige Tübinger Martin Klumpp. Am 8. März ist der frühere Stuttgarter Prälat im Gottesdienst der Stadtkirche als Prediger zu Gast.
Er ist bekannt als Mitbegründer der Vesperkirche, als Vordenker, der den Hospitalhof zum Zentrum für evangelische Erwachsenenbildung ausgebaut hat, oder als der Mann, der sich bis heute mit Herz, Geist und Verstand für die Hospizbewegung engagiert. Seine Überzeugungen nimmt der 1940 geborene Klumpp unter anderem aus persönlichen Erfahrungen aus dem Dritten Reich. Ausgehend von seinen Erinnerungen spricht er am 8. März über den christlichen Einsatz für Friede. Der Gottesdienst wird mitgestaltet vom Bachchor Stuttgart unter Leitung von Kantor Jörg-Hannes Hahn.

 

»Kampf um Gerechtigkeit«
Gottesdienst am 15. März mit »Brot für die Welt«

Ungerechtigkeit und kriegerische Auseinandersetzungen haben viele Ursachen. In einer Dialogpredigt zur Versuchung Jesu gehen eine Pfarrerin und eine Referentin von »Brot für die Welt« diesen Ursachen auf den Grund. Und sie berichten, was den Menschen, mit denen »Brot für die Welt« zusammenarbeitet, Kraft zum Widerstand gibt. Denn weltweit engagieren sich Menschen für Schöpfungsbewahrung und Klimagerechtigkeit. An vielen Ort braucht es dafür großen Mut, da die Menschen Einschüchterungen und Gewalt ausgesetzt sind. Im Gottesdienst erfahren wir mehr darüber, was Krieg und Frieden für Kleinbauern in Latein-Amerika bedeutet.
Mareike Erhardt arbeitet als Referentin in der Landesstelle »Brot für die Welt« im Diakonischen Werk Württemberg. Dort ist sie u.a. zuständig für die Initiative Faire Gemeinde.
Dr. Christiane Kohler-Weiß ist Pfarrerin und seit 2019 Leiterin der Abteilung Theologie und Bildung im Diakonischen Werk Württemberg. Als Mitglied der Kammer für Öffentliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Deutschland beschäftigt sie sich seit vielen Jahren mit friedensethischen Themen.

 

»Den Regenbogen jagen« - Ringen um Versöhnung in Südafrika
Gottesdienst am 29. März

Versöhnung in Südafrika, 26 Jahre später. Pfarrer Matome Sadiki berichtet über seine Erfahrungen in Südafrika, über Generationen, die an den Traum Nelson Mandelas glaubten und die aktuelle Situation heute. Die politische und ökonomische Situation in Südafrika ist Teil der »Rainbow Nation«, des Traums Nelson Mandelas. An vielen Orten wird die Geschichte der Apartheid noch heute thematisiert. Im Gottesdienst erfahren wir mehr darüber, was die Jagd nach Frieden für die Südafrikaner, die in Armut leben, bedeutet. Der Traum nach einem Land für alle, einem Land, das nach Versöhnung strebt.
Matome Sadiki arbeitet seit letztem Oktober als Pfarrer zu Dienstaushilfe im Dekanat in Bad Cannstatt.

 

 

Herzliche Einladung zu diesen und allen anderen Veranstaltungen
und viele Grüße, auch im Namen von Dekan Eckart Schultz-Berg,

Pfarrer Florian Link

Aktuelle Informationen finden Sie auch immer auf unserer Facebook-Seite:
https://www.facebook.com/StadtkircheBadCannstatt

P.S. Schauen Sie doch einmal auf unserem virtuellen Kirchenrundgang vorbei: http://stuttgart.vipano.com/evangelische-kirchengemeinde-bad-cannstatt-stadtkirche/

Die Evangelische Kirche in Bad Cannstatt hat noch viel mehr zu bieten.
Die Angebote in der Gesamtkirchengemeinde finden Sie hier:
www.evangelische-gesamtkirchengemeinde-bad-cannstatt.de

 

 

 

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 25.02.20 | Zuversicht! Sieben Wochen ohne Pessimismus

    Die Fastenaktion der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) setzt in diesem Jahr ein Zeichen für mehr Selbstbewusstsein und für das Prinzip Hoffnung.

    mehr

  • 25.02.20 | In den einfachen Dingen Genuss finden

    Fastenzeit muss nicht nur Verzicht und Askese bedeuten, erklärt die Autorin für Achtsamkeit, Christa Spannbauer (Berlin). Viel schwerer als der Verzicht fällt die Wertschätzung dessen, was wir haben, ist Spannbauer überzeugt. Sie wird am 28. Februar im Stuttgarter Hospitalhof zum Thema "40 Tage Achtsamkeit" referieren.

    mehr

  • 24.02.20 | Fastenaktion für den Klimaschutz

    In einer ökumenischen Fastenaktion für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit rufen evangelische Landeskirchen und katholische Bistümer dazu auf, den Alltag bewusster zu gestalten.

    mehr