Herzlich Willkommen bei der Stadtkirche Bad Cannstatt

Gottesdienst am 21. September in der Kulturinsel - mit Dota und dem EKD-Ratsvorsitzenden Bedford-Strohm

 »Bunte Kinderstunde« und »Teeniekirche« haben wieder begonnen

Am Samstag findet um 11:00 Uhr in der Stadtkirche wieder die »Bunte Kinderstunde« für alle Kinder ab 3 Jahren sowie die »Teeniekirche« für alle ab der 5. Klasse statt! In der »Bunten Kinderstunde« und der »Teeniekirche« werden in altersgerechten Gruppen biblische Geschichten erzählt und durch Spiele, Lieder und ein Bastelangebot vertieft. Um 12:00 Uhr ist dann der gemeinsame Abschluss. Die »Teeniekirche« besteht aus zwei Gruppen. Aufgrund der großen Zahl der Kinder findet die »Teeniekirche« ab diesem Herbst im Ev. Zentrum in der Wilhelmstraße 8 statt. Treffpunkt am 22. September ist aber noch die Stadtkirche, um von dort gemeinsam zum Ev. Zentrum zu gehen.

 

 

»Nachtschicht-Gottesdienst« mit dem EKD-Ratsvorsitzenden Bedford-Strohm
in der Cannstatter Kulturinsel am 21. September

Am 21. September kommt der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bischof Bedford-Strohm, zum Gottesdienst nach Cannstatt in die Kulturinsel auf dem Areal des Alten Zollamtes. Wo früher Zollbeamte tätig waren und der Grenzverkehr abgefertigt wurde, wird an diesem Abend in anderer Weise nach Grenzen gefragt. Die Liedermacherin Dota fordert »Grenzen aus Respekt statt aus Stacheldraht«. Respekt und Toleranz zeigen sich da, wo jemand eine andere Lebensart und Überzeugung hat. Doch damit kann man auch beim besten Willen an seine Grenzen kommen. Denn es gibt Einstellungen und Handlungen, die sind lebensfeindlich, ja lebensgefährlich. Wo hört da die Toleranz auf? Was ist nicht zu ertragen?
Solche Fragen werden dem Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland von Pfarrer Ralf Vogel im Gottesdienst gestellt. Bischof Bedford-Strohm versucht sowohl Toleranz zu fördern und Brücken zu bauen, als auch deutlich zu machen, welche Äußerungen und Entscheidungen aus christlicher Sicht zu kritisieren sind.

Die Liedermacherin Dota sowie »rahmenlos und frei«, Chor und Band der Stuttgarter Vesperkirche, spielen von 18:00 bis 19:00 Uhr ein Konzert und gestalten auch den Gottesdienst musikalisch mit. Der Gottesdienst beginnt um 19:30 Uhr. In der Pause von 19:00 bis 19:30 Uhr stellt sich das Cannstatter »Haus der Familie« vor, das von der Ev. Kirche getragen wird. Der Kulturinsel-Biergarten ist vorher (ab 17:00 Uhr), nachher sowie in der Pause geöffnet.
Der Eintritt zu Konzert und Gottesdienst ist frei.
Konzert und Gottesdienst finden in der Kulturinsel Bad Cannstatt statt:
Altes Zollamt, Güterstraße 4 -
U 19, Haltestelle Cannstatter Wasen
Bei schlechtem Wetter wird vor Ort für Regenschutz gesorgt!

www.nachtschicht-online.de

 

 

625 Jahre Markt in Bad Cannstatt am 22. September –
Marktandacht auf dem Marktplatz um 10:30 Uhr

Im Jahr 1393 hat Cannstatt vom Grafen das Marktrecht zugesprochen bekommen. Seit 625 Jahren gibt es in Cannstatt also rund um die Stadtkirche herum einen Markt. Aus Anlass dieses Jubiläums wird der »Ruhepunkt«, die wöchentliche Marktandacht, von 10:30 bis 10:45 Uhr auf dem Marktplatz stattfinden, mit Musik und einem kurzen Impuls von Pfarrer Florian Link. Neben einem kurzen Grußwort wird es Aktionen an den einzelnen Marktständen geben.

 

Gottesdienst zu »200 Jahre Cannstatter Volksfest«
am 30. September um 9:30 Uhr in der Stadtkirche

Am Sonntag, den 30. September um 9:30 Uhr, befasst sich der Gottesdienst mit dem Jubiläum »200 Jahre Cannstatter Volksfest«. Das Cannstatter Volksfest wurde 1818 zum ersten Mal gefeiert. Es war ein Erntedankfest für die erste normale Ernte nach schweren Hungerjahren in Württemberg. Ein Vulkanausbruch in Indonesien hatte zu einem totalen Ernteausfall in den Jahren 1816/1817 geführt. Aus Dankbarkeit stiftete König Wilhelm I das Cannstatter Volksfest. Der Gottesdienst beginnt schon um 9:30 Uhr, denn um 11:00 Uhr startet der Volksfestumzug und wird ab ca. 11:15 Uhr an der Stadtkirche vorbeiziehen.

 

 

Rückblick: Feier zum 500. Reformationsjubiläum am 31. Oktober

In einem würdigen Rahmen haben wir das 500. Reformationsjubiläum begangen. Mithilfe von über 700 Ehrenamtlichen haben wir die 1517 Meter lange Bibel des Cannstatter Künstlers Willy Wiedmann in der Altstadt gezeigt und auf dem Marktplatz ein großes Fest gefeiert. Allen Helferinnen und Helfern herzlichen Dank für das tolle Fest! Unten finden Sie Eindrücke von der Präsentation der Bibel und vom Fest und hier ein kurzes Video):  https://www.youtube.com/watch?v=RGj_2R2UmkI&feature=share

Herzliche Einladung zu diesen und allen anderen Veranstaltungen und viele Grüße,
auch im Namen von Dekan Eckart Schultz-Berg,

Pfarrer Florian Link

P.S. Schauen Sie doch einmal auf unserem neuen virtuellen Kirchenrundgang vorbei: http://stuttgart.vipano.com/evangelische-kirchengemeinde-bad-cannstatt-stadtkirche/

Die Evangelische Kirche in Bad Cannstatt hat noch viel mehr zu bieten.
Die Angebote in der Gesamtkirchengemeinde finden Sie hier:
www.evangelische-gesamtkirchengemeinde-bad-cannstatt.de

 

 

 

 

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Zur Nahost-Tagung der Akademie Bad Boll

    Die Tagung zum Nahost-Konflikt der Evangelischen Akademie Bad Boll an diesem Wochenende steht in der Kritik, hauptsächlich Israel-Kritiker der BDS-Bewegung (Boycott - Desinvest - Sanction) zu Wort kommen zu lassen, Aktivisten hatten die Landeskirche aufgefordert, die Tagung abzusagen. Landesbischof July bezieht Stellung.

    mehr

  • „Eine besondere Verantwortung“

    Seit zwei Jahren gibt es die Projektstelle Friedenspädagogik der Landeskirche. Was sind die Aufgaben? Welche Themen stehen derzeit im Vordergrund? Ute Dilg hat mit den beiden Friedenspädagogen Johannes Neudeck und Hannah Geiger gesprochen.

    mehr

  • „Friede sei ihr erst Geläute“

    Unter diesem Motto aus Friedrich Schillers Lied von der Glocke lädt das Europäische Kulturerbejahr 2018 zum europaweiten Glockenläuten anlässlich des Internationalen Friedenstags am 21. September ein. Daran beteiligen sich auch viele evangelische Gemeinden in Württemberg.

    mehr