Herzlich Willkommen bei der Stadtkirche Bad Cannstatt

Am 5. März beginnt die "Cannstatter Passion": die Gottesdienstreihe mit dem Schwerpunkt Seelsorge

 

"Von der Freiheit eines Christenmenschen"
Lutherlesekurs mit Dekan Eckart Schultz-Berg

Am 22. Februar von 17:30 bis 19:00 Uhr
im Ev. Zentrum Bad Cannstatt, Wilhelmstr. 8
Martin Luther spürt dem Menschen in seiner Schrift „Von der Freiheit eines Christenmenschen“ (1520) in zwei Aspekten nach:
"Ein Christenmensch ist ein freier Herr über alle Dinge und niemandem untertan."
"Ein Christenmensch ist ein dienstbarer Knecht aller Dinge und jedermann untertan."
Widersprechen sich die Aussagen oder ergänzen sie sich?
Dieser Frage wird bei der gemeinsamen Lektüre der Lutherschrift nachgegangen.
Herzliche Einladung an alle Interessierten!

 

Narrengottesdienst am 26. Februar

Am Sonntag, 26. Februar, wird um 18.00 Uhr der Spielmannszug der Kübler in die Kirche einziehen und den Raum zum Beben bringen. Dann folgt der ökumenische Narrengottesdienst mit lustigen sowie besinnlichen Momenten, in dem die frohe Botschaft einmal in anderer Weise verkündet wird. Der Gottesdienst wird gestaltet von Pfarrer Florian Link, Diakon Winfried Döneke und einem Team vom Kübelesmarkt Bad Cannstatt.

 

»Was ist denn fair?« – Weltgebetstag am 3. März

»Was ist denn fair?« Diese Frage treibt uns um, wenn wir lesen, wie ungleich der Wohlstand auf unserer Erde verteilt ist. In den Philippinen ist die Frage der Gerechtigkeit häufig eine Überlebensfrage. Mit ihr laden uns philippinische Christinnen zum Weltgebetstag ein. Ihre Gebete, Lieder und Geschichten wandern um den Globus, wenn ökumenische Frauengruppen am 3. März 2017 Gottesdienste feiern. Ins Zentrum ihrer Liturgie haben die Christinnen aus dem bevölkerungsreichsten christlichen Land Asiens das Gleichnis der Arbeiter im Weinberg gestellt. Den ungerechten nationalen und globalen Strukturen setzen sie die Gerechtigkeit Gottes entgegen.
Herzliche Einladung zum ökumenischen Gottesdienst am Weltgebetstag am 3. März um 19:30 Uhr bei der Heilsarmee, Brunnenstr. 29

 

»Ist da draußen jemand?« - Gottesdienstreihe in der Passionszeit

Bereits zum siebten Mal laden wir zur »Cannstatter Passion« Seelsorger nach Bad Cannstatt in den Gottesdienst der Stadtkirche ein. In diesem Jahr berichten unter der Überschrift »Ist da draußen jemand?« Mitarbeitende der Internetseelsorge, der Telefonseelsorge und der Briefseelsorge von ihren Erfahrungen mit Rat- und Hilfesuchenden.
Am 5. März stellen Jugendpfarrer Matthias Rumm und Diakon Christoph Werkmann die Stuttgarter Internetseelsorge nethelp4u vor. Sie begleiten Jugendliche und junge Erwachsene, die anderen jungen Menschen über das Internet in Not- und Krisenzeiten beistehen. Dieser Gottesdienst wird von der Cannstatter Jugendband »Sunday Showacts« musikalisch mitgestaltet.
Am 26. März gibt Krischan Johannsen, Leiter der Telefonseelsorge in Stuttgart, Einblicke in seine Arbeit. Einsamkeit, Beziehungsprobleme, Angst und Armut - das sind die häufigsten Nöte der Menschen, die bei der Telefonseelsorge Stuttgart Rat und Hilfe suchen. Tag und Nacht ist das Team um Leiter Krischan Johannsen telefonisch oder auch im Chat erreichbar. Es sind öfter Frauen als Männer, die sich melden, meist zwischen 40 und 60 Jahren alt. Der Anruf bei der Telefonseelsorge ist oft ein letzter Hilfeschrei.
Probleme in der Familie, Spannungen in der Beziehung – viele Menschen, die unter lange anhaltenden Konflikten leiden, wenden sich mit ihren Anliegen an die Briefseelsorge. Und sie freuen sich, wenn ihnen jemand in einem persönlichen Schreiben einfühlsam antwortet. Am 2. April erzählt Diakon Wolfgang Fuchs von den besonderen Möglichkeiten der Briefseelsorge.
Alle drei Gottesdienste finden sonntags um 10:00 Uhr statt und werden liturgisch von Pfarrer Florian Link gestaltet.

 

»Darf es etwas mehr sein?« - Marktandachten mit Gästen

Am 31. Oktober 1517 hat Martin Luther seine Kritik an den Missständen in der Kirche in Form von 95 Thesen ans Tor der Wittenberger Schlosskirche angeschlagen. Der Thesenanschlag gilt als Beginn der Reformation und jährt sich in diesem Jahr zum 500. Mal.
Aus diesem Anlass haben wir im Frühjahr 2017 Gäste eingeladen, unsere Marktandacht am Samstag um 10:30 Uhr zu halten und so - wie Martin Luther - für ihre Überzeugungen einzustehen. Der Männertreff hat ein Portal gebaut, das Sie vorrübergehend an der Stelle des Kerzenständers in der Kirche finden. Dort werden die Andachten nach und nach gesammelt.

Wir freuen uns auf:
04.03.    Isabel Fezer - Bürgermeisterin für Soziales, Jugend und Gesundheit
11.03.    Carla Neckermann und Franca Schüle - Schülerinnen
18.03.   Uwe Böhm - Schuldekan von Bad Cannstatt und Zuffenhausen
25.03.    Birgit Rothfuss – Krankengymnastin, Kirchengemeinderätin (Luther)
01.04.    Christian Michaelis - Projektleiter in der Raumfahrt
08.04.    Friederike Barth - Pharmazeutin
22.04.    Wolfgang Beischer - Ärztlicher Direktor des Bürgerhospitals a.D.
29.04.    Andrej Zeyfang - Ärztlicher Direktor des Bethesda-Krankenhauses
06.05.    Christian Klemmer - Rektor des Johannes-Kepler-Gymnasiums
13.05.    Laura Köhlmann - Freie Journalistin
20.05.    Carsten Paulus – System-Entwickler (Dr.-Ing.)
27.05.    Jörg Hucklenbroich – Kunsthistoriker, ehem. Haushistoriker SWR
03.06.    Rainer Redies - Cannstatter Stolperstein-Initiative
24.06.    Barbara Rausch - Hausärztin in Bad Cannstatt
01.07.    Thomas Zörlein - Coach, Mediator und Fotograf
08.07.    Doris Bauer - Betriebsrätin bei der Firma Mahle
15.07.    Bernd-Marcel Löffler - Bezirksvorsteher von Bad Cannstatt

 

Nachtschichtgottesdienst in der Stadtkirche am 12. März:
»Welche Farben hat das Leid?« - Die Not sehen

»Die Graue Passion« nannte Hans Holbein der Ältere um 1500 seine zwölf Bildtafeln zum Leidensweg Jesu. Der Komponist Klaus Dreher übernimmt diesen Titel für sein neues Oratorium. Im Gottesdienst werden Ausschnitte daraus vorgetragen. Zugleich wird die Notsituation vieler Menschen im Alltag der Großstadt zur Sprache gebracht.
Mit Frau Dr. Wiemann von der Staatsgalerie Stuttgart und Klaus Dreher überlegen wir, welchen Beitrag Kunst und Musik leisten können, »die im Dunkeln« sicht- und hörbar zu machen. Am 13. März findet um 20:00 Uhr die Uraufführung des gesamten Werkes von Klaus Dreher statt.
Weitere Mitwirkende: Bachchor Stuttgart und Instrumental- und Gesangsolisten
Leitung: Kantor Jörg-Hannes Hahn
www.nachtschicht-online.de

 

Familienfreizeit 2017 in Blaubeuren

In den Pfingstferien 2017 starten wir von Donnerstag, 15. Juni (Fronleichnam), bis Sonntag, 18. Juni 2017 (Ende Pfingstferien) zur Familienfreizeit und fliegen aus nach Blaubeuren auf der Schwäbischen Alb. Dort erwarten uns der Blautopf, das mittelalterliche Kloster, das Urgeschichtliche Museum, Höhlen, wunderschöne Landschaften, ganz in der Nähe das Ulmer Münster und vieles mehr.
Habt ihr Lust mitzufahren? Dann findet ihr hier mehr Informationen.

 

Herzliche Einladung zu diesen und allen anderen Veranstaltungen und viele Grüße,auch im Namen von Dekan Eckart Schultz-Berg und Vikarin Ambacher,

Pfarrer Florian Link

P.S. Schauen Sie doch einmal auf unserem neuen virtuellen Kirchenrundgang vorbei: http://stuttgart.vipano.com/evangelische-kirchengemeinde-bad-cannstatt-stadtkirche/

 

 

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • „Was glaubst denn Du?“

    „Es geht um Religion, um die Christen und um die Muslime“, erklärt Ylva. Die 8-Jährige dreht an einer der dreidimensionalen Texttafeln. Diese ist Teil einer Ausstellung für Kinder über das Christentum und den Islam mit dem Titel „Was glaubst denn Du?“. Bis 26. Februar ist sie noch im „bibliorama – das bibelmuseum stuttgart“ zu sehen. Am Donnerstag, 16. Februar, hatte die Ausstellung prominenten Besuch.

    mehr

  • Religiöse Bildung wird immer wichtiger

    Bei der zentralen Veranstaltung der Kirchen bei der Bildungsmesse didacta diskutieren heute unter dem Titel „ZusammenLeben gestalten – Pluralitätswert Religion?“ Staatssekretär Volker Schebesta, Oberkirchenrat Werner Baur und Prof. Dr. Magnus Striet von der Theologischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

    mehr

  • Veränderungen positiv entgegenblicken

    Pfarrerin Dorothee Sauer wird neue Codekanin im evangelischen Kirchenbezirk Balingen und geschäftsführende Pfarrerin der Kirchengemeinde Sigmaringen. Am 14. Februar sprach sich das Besetzungsgremium für die 44-jährige Theologin aus. Wann sie ihren Dienst antreten wird, steht noch nicht fest.

    mehr